2. Männer - Pokalspiel - 1. HR Pok. - 24.10.20 - Eintracht Dobritz

SG Weixdorf - Eintracht Dobritz 5:4 (3:2)

Torefestival auf dem Forstsportplatz - Röthig netzt 3-fach

Mit der wohl jüngsten Startelf einer 2.Mannschaft in einem Pflichtspiel erreichte diese etwas überraschend die nächste Runde im Stadtpokal. Mit einem Durchschnittsalter von 21,7 Jahren und 4 A-Jugendspielern im Kader spielte unsere Mannschaft von Beginn an befreit und konzentriert auf - und belohnte sich schon in der 5.min mit dem 1:0.

K. Seidel mit mustergültiger Flanke auf F. Müller, der volley netzt. Doch wie auch in der Liga wurde auch in diesem Spiel gegen den Stadtoberligisten die kleinste Unachtsamkeit bestraft - Fehlabspiel im Spielaufbau, Ballverlust und schon stand es 1:1 - ein Flatterball senkte sich ins Tor. So ging es munter weiter, denn auch die Gäste nicht fehlerlos. So wurde erst F. Röthig von R. Wulff auf die Reise geschickt - dieser überlupft den Hüter zum umjubelten 2:1 (21.).  Diesen Schwung nahm F. Müller in die nächste Aktion mit - Ballverlust der Gäste - und es stand 3:1. Kurz darauf musste F. Müller vom Feld - eine Reizung der Achillissehne - kein Risiko eingehen und schonen. Mit K. Rietschel kam der nächste A-Jugendkicker auf das Feld und gliederte sich ohne Probleme ins Team ein. Mit dem Halbzeitpfiff noch mal Freistoss für die Gäste - einen abgewehrten Ball nahm der völlig blankstehende Gästespieler direkt und 2x abgefälscht landete dieser im Tor zum 3:2.

Mit dem etwas ungewohnten Gefühl einer Pausenführung wurde in der Kabine noch etwas feinjustiert. Besonders K. Rietschel schien die Lauscher besonders weit geöffnet zu haben, denn in der 48.min setzte er genau das um, was noch mal angesagt wurde - ein schneller Schnittstellenball auf F. Röthig, der zündet den Turbo und verwandelt eiskalt. Doch nur 2 Minten später schlagen die Gäste zurück - unbeeindruckt spielten diese weiter und offensiv haben die Dobritzer unheimliche Qualität. Wir können einen Flankenball nicht verhindern und der Gästestürme köpft ein ein. Doch auch die Weixdorfer Mannschaft kann mit Gegentoren umgehen und erhöhte in der 53.min auf 5:3. Der wieselflinke F. Eckert setzt F. Röthig ein - dieser lässt sich auch diese Gelegenheit nicht nehmen und trifft erneut.

Die Gäste brauchen 10 min, um sich davon zu erholen - dann ein Stellungsfehler in der jungen Weixdorfer Innenverteidigung, die der Gästestürmer Krämer mit all seiner Erfahrung nutzt und T. Steffen im Tor der SGW überwindet. Das dieses 5:4 jetzt das letzte Tor des Spiels sein sollte, war nicht abzusehen - denn die immer stärker drückenden Gäste warfen nun alles nach vorn und unsere Mannschaft löste sich immer wieder mit gefährlichen Kontern. K. Seidel hatte in der 72.min die Entscheidung auf dem Fuß, doch sein Schuss sprang von der Lattenunterkante leider nicht ins Tor.

Mit dem Schlusspfiff in der 96.min konnte sich unsere Mannschaft nicht nur über das Weiterkommen im Pokal, sondern auch über ein ordentliches Spiel, freuen.

Fazit: In einem rassigen Pokalspiel mit offenem Visir und einigen Emotionen auf beiden Seiten hatte wir am Ende die Nase vorn - die Zuschauer hatten ihr Kommen sicherlich nicht bereut, sofern sie auf der Weixdorfer Seite standen. Unser Team mit viel Leidenschaft und Einsatzbereitschaft - und zwei "glücklichen" Rückkehrern, welche die Qualität des Teams immens erhöhen.  

Wie wichtig die A-Jugend für unsere Mannschaft quantitativ wie auch qualitativ ist, hat dieses Spiel gezeigt - und umgekehrt trägt es zur Entwicklung der Spieler bei, wenn sie ins "Haifischbecken" Männerfußball geworfen werden.