F4-Junioren - Punktspiel - 6. SpT. - 05.05.19 - FV Dresden Süd-West 3.

FV Dresden Süd-West 3. - SG Weixdorf 1:2 (0:1)

Her mit dem Ball, jetzt wird gebäbbelt!

 

Nach dem kleinen Schallerschen Schlendrianrüffel vom letzten Spiel und der Osterpause, ging es nun im nächsten Ligaspiel wieder um Punkte und Tore. Nachdem im Training schon ein super Aufwärtstrend spürbar war, merkte man auch in der Kabine, dass die Boys hellwach und konzentriert waren. So gingen sie auch ins Spiel und von Anfang an konnte den Süd-Westlern gezeigt werden, woher heute der Wind weht - aus dem Dresdner Norden. Das einzig ausgegebene Ziel, nämlich ein Tor zu schießen, wurde dann auch geschafft und die Pille lief von da an wie die Elbe bei Hochwasser – schnell und in eine Richtung. Schöne Pässe und mutige Dribblings wurden jetzt gezeigt und spätestens bei einer coolen Sohlenablage meldete sich auch die Elternfraktion jubelnd von der Bank. In der zweiten Hälfte der ersten Halbzeit ruckte dann aber der Gegner mal richtig an und drückte uns immer wieder vor unser Tor. Jetzt zeigten die Jungs aber, dass an dem Tag auch das Kämpferherz in jeder Brust schlug. Jeder war jetzt für den anderen da und kämpfte, wühlte und rackerte. So konnte diese Drangphase schadlos überstanden und in der Halbzeitpause etwas durchgeschnauft werden. Neben dem obligatorischen Torhüterwechsel gab es eigentlich nichts weiter zu tun und die zweite Hälfte konnte beginnen. Auch hier belohnten sich die Jungs für ihren spielerischen Aufwand mit einem Tor und der erste Sieg war zum Greifen nah. Hier hatte aber der Gegner etwas dagegen, welcher lautstark und für mich und alle Kinder echt nervend, seitens eines dauerschreienden Vaters nach vorn gepeitscht wurde. Schade das es so etwas auf Kinderfußballplätzen immer noch gibt. Ob es am Schreien lag oder an was auch immer, die Süd-Westler kamen zum Anschlusstreffer und es war noch ne Menge Zeit auf der Uhr. Was nun, hinten mauern und den Sieg sicher nach Hause fahren? Kannst du gleich vergessen, nicht mit uns, nicht in der F4. Wir wollen immer Tore schießen und so gab es überhaupt keinen Grund von unserer Spielweise abzurücken. Dadurch kamen wir gerade über mutige Dribblings zu einigen hochkarätigen Chancen, welche aber zum Leidwesen der Dribbelstars nicht genutzt werden konnten. Am Ende blieb es beim verdienten Auswärtssieg, welcher auch gleichzeitig der erste der jungen F4 war. Endlich wurde der Mut für die offensive Spielweise einmal belohnt und gerade gegen einen fast durchweg älteren Gegner war das schon richtig stark Jungs. :-)