Platz 3 - die beste 2. der Stadt steht vor Abenteuer in der Stadtoberliga

Die Saison 2018/19 ist für die 2.Mannschaft Geschichte und mit der Qualifikation für die Stadtoberliga und dem Erreichen des Stadtpokalhalbfinals kann sie als durchaus erfolgreich bewertet werden.
 
Die Gründe dafür sind vielschichtig - auf der einen Seite bekam der Kader der vorherigen Saison mit insgesamt 14 neuen Spielern, darunter die erfahrenen Hasen wie M. Cordes und P. Baldauf sowie die Kücken aus dem eigenen Nachwuchs (P. Weck-Hausch, M. Fomin, L. Goutal, G. Sickora) ein völlig verändertes Gesicht. Dazu nicht zu vergessen das Trio F. Gildemeister, P. Jakubeit und T. Eckhardt, welcher uns leider am Ende der Hinrunde aus beruflichen Gründen verließ und das Hermsdorfer Duo R. Hesse und F. Lottes. Mit E. Scholtes, K. Seidel und auch D. Gehdt kamen auch noch weitere bekannte Gesichter dazu. Nach dem berufsbedingten Ausscheiden von M. Walsdorf übernahm das Trainerduo R. Nicklisch und M. Stäps die Mannschaft - und wurden tatkräftig erst von R. Kluge und dann von T. Kramosch unterstützt.
 
Die 6 Spiele in der Vorbereitung waren wichtig, um eine gute Mischung zu finden - die 3 Niederlagen, 1 Remis und 2 Siege standen zu Buche und die Erkenntnis, das viel Fleiß und Arbeit notwendig sein wird, um möglichst schnell aus der Abstiegszone zu kommen. Dies gelang mit 6 Siegen aus den ersten 8 Spielen - Spitzenreiter. Dann kam eine kleine Delle - aus den folgenden 6 Spielen konnten jeweils 2 Siege, 2 Remis und 2 Niederlagen erreicht werden - so stand man zur Winterpause auf Platz 2, was den begriff "Delle" auch wieder relativiert.
 
Zur Winterpause kamen noch J. Dohmen und T. Köhne aus der Trainingsgruppe 1 dazu und verstärkten den Kader. So gelang es uns zwar in Rückrunde nicht, die Ergebnisse der Hinrunde zu erreichen, aber die 22 Punkte langten am Ende zu Platz 3. Neben den eigenen Ergebnissen konnten wir immer wieder personell die 1.Mannschaft unterstützen, damit den Klassenerhalt mit sichern und die Funktion einer Reservemannschaft erfüllen. Nicht unerwähnt sollte in diesem Zusammenhang bleiben, das die Zusammenarbeit aller drei Männerteams sehr gut funktionierte.
 
Insgesamt setzten wir in der 2.Mannschaft 50! Spieler ein - ständig wechselnde Aufstellungen und taktische Formationen konnten durch einen starken Zusammenhalt und ein sehr gutes Miteinander kompensiert werden.
 
Das Gesicht der Mannschaft wird sich in der kommenden Saison nicht so stark verändern - mit E. Scholtes, F. Gildemeister (verletzungsbedingt), E. Zschieschang verlassen 3 Spieler den Kader, die Spieler D. Gehdt, M. Fomin und R. Hesse werden in die Trainingsgruppe 1 eingeordnet. Als Neuzugänge für die Trainingsgruppe 2 werden mit Ph. Wurche und T. Schipp 2 junge Akteuere aus der 3.Mannschaft dazustossen, vom Radebeuler BC kommt St. Luckwaldt und aus Ottendorf L. Hinz.
 
Das Trainerteam bleibt unverändert - und ist sich der Tatsache bewusst, dass das Erreichen des Klassenerhaltes in der höchsten Liga der Stadt Dresden eine schwer zu stemmende Aufgabe sein wird, aber schwer bedeutet ja nie "unmöglich". Wenn der Zusammenhalt im Team so bleibt, auch wenn es mal Niederlagen gibt und die Trainingsbeteiligung so stabil bleibt, dann ist einiges möglich.
 
Es bleibt zu hoffen, dass die Mannschaft auch etwas mehr Resonanz im Verein bekommt und ein paar mehr Zuschauer kommen, um die Mannschaft zu unterstützen. Diese Unterstützung wird von Nöten sein, um gerade in den Heimspielen Punkte zu holen für den Klassenerhalt.