Pressemitteilung zum Verbleib in der Landesklasse Ost - weiteres Vorgehen der SG Weixdorf

Am 15. Juli wurde der SG Weixdorf das Urteil des Sportgerichts des SFV in dieser Sache zugesandt mit dem Inhalt, dass die Beschwerde der SG Weixdorf vom 03. Juli zurückgewiesen wurde. Begründet wurde dies im Wesentlichen damit, dass der Fristenregelung der Auf- und Abstiegsregelung kein materiell-rechtlichen Ausschlussfolgen innewohnen. Demzufolge käme auch im Falle eines Fristversäumnisses ein Zwangsaufstieg nicht in Betracht. Die Fristenregelung dient jedeglich dazu, die Vereine anzuhalten, sich frühzeitig zu erklären, um einen geordneten Spielbetrieb zu ermöglichen.

Leider mussten wir feststellen, dass aus unserer Sicht das Sportgericht das Urteil nicht mit der notwendigen Sorgfalt gefällt hat. In seine Ausführungen geht das Sportgericht u.a. davon aus, dass die SG Weixdorf das Rechtsmittel gegen die Einordnung der 1.Herrenmannschaft in die Landesliga Sachsen eingelegt hätte. Das ist natürlich falsch, da eine Einordnung in die Stadtoberliga Dresden erfolgte. Zudem wird im Urteil in keiner Weise darauf eingegangen, dass eine verspätete Rückmeldung erst nach dem letzten Spieltag erfolgte und die SG Weixdorf damit am letzten Spieltag als sicherer Nichtabsteiger feststand. Das Sportgericht verkennt weiterhin die Bedeutung der Meldefist des 30.04. Mit der jetzigen Auslegung ist die Meldefrist aus unserer Sicht völlig irrelevant, da eine Meldung zum Aufstiegsverzicht im Prinzip nunmehr jederzeit möglich ist.

Die SG Weixdorf ist weiterhin von ihrem Recht auf Verbleib in der Landesklasse Ost überzeugt. Insofern wären wir grundsätzlich sogar bereit, unser Recht auch auf zivilrechtlichem Weg geltend zu machen. Trotzdem haben wir uns entschieden, die Entscheidung des Sportgerichts hinzunehmen und somit in die Stadtoberliga Dresden abzusteigen.

Dies hat folgende Gründe: Eine weitere Geltendmachung der Rechte würde einen erheblichen Zeitverzug mit sich bringen und zudem eine sehr große Unsicherheit vieler beteiligter Vereine bezüglich Staffeleinteilung und Spielbetrieb. Die SG Weixdorf ist sich ihrer Verantwortung dafür bewusst und verzichtet daher im Interesse des Sports auf weitere rechtliche Schritte.